Diözesan-Caritasverband Speyer, 18.08.2017

Motorradfreunde spenden für Bewohner von St. Martin

Hilfe bei der Zuzahlung zu Medikamenten

Die Motorradfreunde Trikolore haben am 27. Juli den Bewohnern des Caritas-Förderzentrums St. Martin in Ludwigshafen 750 Euro gespendet. Von einem Teil des Geldes können die wohnungslosen und von Wohnungslosigkeit bedrohten  Bewohner die Zuzahlung zu ihren Medikamenten finanzieren, denn sie müssen – wie jeder andere Bürger auch - eine Zuzahlung leisten. Mit ihrem Taschengeld ist das oft nur schwer möglich.


Spendenübergabe in St. Martin:  (von links.) Einrichtungsleiter Stefan Syren und seine Mitarbeiterin Susanne Alagöz-Prandel nahmen von  Kalle Bartholomä und Rudolf Meyer von den Motorradfreunden ,Trikolore‘ die Spende über 750 Euro entgegen.

 „Da kommt die Spende der Motorradfreunde ,Trikolore‘ gerade richtig“, freute sich Stefan Syren, der Leiter von St. Martin. Zumindest ein Teil des Geldes wird dafür verwendet werden. Beim Sommerfest der Motorradfreunde sind in diesem Jahr 355 Euro zusammengekommen, die sie auf 750 Euro aufgestockt haben. Rund 900 Gäste bewirteten sie bei einem Stand auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs und boten Kaffee und Kuchen, Würstchen, Bier und Live-Musik an. Den Erlös ihres Festes  spenden die Motorradfreunde jedes Jahr für einen guten Zweck. Diesmal kam das Caritas-Förderzentrum St. Martin in den Genuss der Spende. „Es war uns eine Ehre“, sagte Rudolf Meyer bei der Übergabe.

Text und Foto: Caritasverband für die Diözese Speyer